Zentraler Standort für das Warengeschäft

Windsheimer Zeitung vom 09.12.2019

GOLLHOFEN/MARKT ERLBACH - Die Raiffeisenorganisationen, die für das landwirtschaftliche Warengeschäft 13 Standorte im hiesigen Landkreis betreiben, werden zum 1. Januar 2020 fusionieren. Wie Christian Blank als Geschäftsführer bei einer Gebietsversammlung des Bauernverbandes in Gollhofen informierte, sei geplant, in Markt Erlbach eine neue Zentrale zu errichten. Die bisherigen Standorte im westlichen Teil des Landkreises zur Annahme von Getreide und die Auslieferung von Düngemitteln werden aber weiter betrieben.

Laut Christian Blank entsteht aus den bisherigen Firmen RLH Emskirchen , RW Gollhofen und dem Warengeschäft der Raiffeisenbank Bad Windsheim eine „Waren GmbH“ für den Landkreis und darüber hinaus. Erste Überlegungen gingen dahin, einen zentralen Standort auf der „grünen Wiese“ im Raum Neustadt zu errichten. Diese seien aber wieder fallen gelassen worden, weil dies vermutlich nicht zeitnah hätte realisiert werden können. In der engeren Wahl als Standort sei zunächst auch Emskirchen gewesen, aber letztlich sei die Entscheidung für einen Neubau in Markt Erlbach an der Staatsstraße Richtung Neustadt gefallen.

Die Neubaupläne umfassen ein Getreidelager, Düngerlager, Stückgutlager (Palettenlager) sowie Büroräume. Angeschafft werden sollen unter anderem ein neues Lieferfahrzeug mit Hebebühne und einer Ladekapazität von 26 Tonnen sowie eine neue Schrotmühle. Als neue Geschäftsführer fungieren seit dem Frühjahr Christian Blank und Peter May – Fritz Arnold/Windsheimer Zeitung