Spende für den Glockenturm

Windsheimer Zeitung vom 14.06.2021

Etwas Kies rund um den Sockel, die Treppe müsste man wohl noch erneuern - aber sonst ist die Sanierung des Glockenturms in Bergtshofen fertig. Das hört man auch alle 15 Minuten, wenn die Glocke ertönt. Der komplette Mechanismus läuft nun automatsich und mit Strom ab, zuvor hatte die Uhr ständig aufgezogen werden müssen und auch das Läuten funktionierte nur per Hand. Vor 100 Jahren war der Trum samt Gedenktafel für die im Ersten Weltkrieg gefallenen Bürger aus dem Dorf errichtet worden. Für das Jubiläum wurde er saniert, was letztlich rund 50 000 Euro gekostet hatte - deutlich mehr als das, mit dem die Gemeinde Gallmersgarten kalkuliert hatte. So waren denn die 1000 Euro Zuschuss durch die Raiffeisenbank Bad Windsheim auch "nur ein kleiner Beitrag", wie Bankvorstand Martin Hofmann bei einer kleinen Spendenübergabe sagte. "Nichtsdestotrotz kommt's von Herzen", betonte Hofmann, der den Turm als gebürtiger Burgbernheimer von Kindesbeinen an sehr gut kenne. Bürgermeister Michael Schlehlein (rechts) und Stellvertreter Hermann Geuder (links), der aus Bergtshofen stammt, freuten sich über die Spende und kündigten an: Im Juni 2022 wird das Jubiläumsfest nachgeholt. - Windsheimer Zeitung