4000 Euro für die Feuerwehr

Windsheimer Zeitung vom 01.10.2021

Das Hochwasser am 9. Juli hatte auch Burgbernheim getroffen. Die Freiwillige Feuerwehr musste an vielen Stellen helfen. Bei der Raiffeisenbank Bad Windsheim hat man ein Sonderspendenbudget eröffnet, um den Feuerwehren in den verschiedenen von der Flut betroffenen Orten mit neuer Ausrüstung unter die Arme zu greifen, erklärte Bankvorstand Martin Hofmann, als er einen Scheck über 4000 Euro an die Wehr in Burgbernheim übergab. „Wir schätzen eure Leistung extrem“, betonte Hofmann. Der Feuerwehr-Kommandant Markus Kohler freute sich, man werde für das Geld weitere Pumpen anschaffen, auch für die Wehren in den Ortsteilen. Die Bank sei in allen Bereichen ein verlässlicher Partner, sagte ein dankbarer Bürgermeister Matthias Schwarz. Auch den Wehrleuten dankte er für ihren Einsatz. Im Bild: (von links) Sebastian Vollbrecht, Leiter der Burgbernheimer Bank-Geschäftsstelle, Martin Hofmann, Bankvorstand Heinrich Reisenleiter, Kreisbrandmeister Gerhard Kallert, Markus Kohler und Matthias Schwarz. Text: Claudia Lehner / Windsheimer Zeitung